Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden

Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen

Service für Unternehmen

Im Herbst 2015 startete das Modellprojekt „Perspektive Wiedereinstieg (PWE)“ neu ausgerichtet mit Unterstützung des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz in die 3. Förderphase. Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

„Perspektive Wiedereinstieg“ richtet sich an an Personalverantwortliche in klein- und mittelständischen Unternehmen, die in Frauen und Männern, die nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung wieder in den Beruf einsteigen wollen, potentielle Fachkräfte sehen.

Das Aktionsprogramm wurde im Juni 2013 mit dem 1. Preis des United Nations Public Service Award in der Gender-Kategorie Nordamerika/Europa ausgezeichnet. Das virtuelle Kursangebot „Perspektive Wiedereinstieg Online“ wurde am 19.06.2014 mit der Comenius-EduMedia-Auszeichnung für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende didaktische Multimedia-Produkte geehrt.

Kostenloser Service für Arbeitgeber  

  • Unternehmen, die mit uns kooperieren, haben die Möglichkeit, aktive Marktgestaltung durch „Good-Practice-Beispiele“ zu betreiben. Diese Beispiele werden veröffentlicht = kostenloser hoher Werbeeffekt
  • Fachkräfte-/Arbeitskräfterekrutierung und Matching von Stellen- und Teilnehmerprofil. Ergänzend zum Angebot der Arbeitsagenturen unterstützen wir Frauen und Männer, die nicht bei der Arbeitsagentur gemeldet sind und die nach der Familienzeit wieder in qualifizierte Arbeit einmünden wollen. Sie sind gut qualifiziert, gut vorbereitet und hoch motiviert.
  • Beratung der kurzen Wege zu Fragen der Arbeitskräftebindung während der Elternzeit, zu Vereinbarkeit von Beruf & Familie, bei der  Lösung von Einzelfragen und –Problemen ohne gleich zu großen Strategien greifen zu müssen, z. B. bei
    • der Installierung einer betrieblichen Kinderbetreuung oder
    • der Entwicklung eines Beratungs- und Anbindungsprogrammes für Mitarbeiter in Elternzeit / mit sonstigen Familienpflichten oder
    • der Entwicklung von Modulen zur Einarbeitung neu eingestellter Wiedereinsteiger/innen  

Wie kann eine Kooperation aussehen?

  • Sie melden uns frühzeitig, wenn Sie eine Arbeitskraft oder Fachkraft suchen. Wir analysieren unseren Teilnehmerpool und schlagen Ihnen eine Arbeitnehmerin vor. Bei Bedarf bereiten wir in Zusammenarbeit mit Ihnen die Teilnehmerin gezielt auf Ihren Arbeitsplatz vor.
  • Sie bieten sozialversicherungspflichte Beschäftigungsverhältnisse an.
  • Sie legen einen Schwerpunkt auf die Einstellung von Frauen und Männern nach der Familienzeit zur Deckung Ihres Arbeitskräftebedarfes.
  • Sie schätzen die Vereinbarkeit von Beruf & Familie als wesentlichen Baustein zur Erhöhung Ihrer Arbeitgeberattraktivität und sind bereit, diese mit realen Angeboten zu unterstützen. Wie das im Einzelfall aussehen kann, dazu beraten wir gern.
  • Wir suchen einen Betrieb, der die Vereinbarkeit von Beruf & Familie durch Installierung eines betrieblichen Kinderbetreuungsprogramms als Good-Practice-Modell konkret mit uns aufbauen möchte.
  • Sie sind bereit, Kooperationsverträge mit uns abzuschließen, die bedarfsorientiert ausgehandelt werden.



Ihre Ansprechpartnerin

Uta Galle-Hahn

Projektleitung
Perspektive Wiedereinstieg
 
Fon 06131 28794-44
uta.galle-hahn@cjd.de