Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden

Partizipation ist alles

12.06.2019 CJD Neustadt « zur Übersicht

Eine Delegation des Jugenddorfrates des CJD Neustadt war zur Beteiligungswerkstatt, die das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (MFFJIV) am 18. Mai in Speyer organisiert hatte, eingeladen. Dort beschäftigten sich Pascal (Schöntal), Leo (Wolfsburg), Pascal (Sauterstr.), Enrique (BvB-Internat), Tobias und Jenny (beide Haus im Tal) einen Tag lang mit der Frage, ob ein landesweites Gremium mit gewählten Vertretern der Jugendlichen aus der stationären Jugendhilfe sinnvoll ist. Dazu wurden die Jugendlichen befragt, konnten darüber abstimmen und eigene Vorschläge zum Namen dieses Gremiums und zu den Inhalten, mit denen es sich dann beschäftigen soll, machen.

Neben Frau Moor vom ISM und Barbara Liß vom Landesjugendamt war auch der Leiter der Abteilung 73 des MFFJIV Klaus Peter Lohest anwesend und dieser machte die Bedeutung einer Jugendvertretung aus Sicht des Ministeriums nochmal ganz deutlich.

Es wurde diskutiert, ob ein Vertreter-Gremium von den Jugendlichen aus stationären Jugendhilfeeinrichtungen gebildet werden soll. Die Entscheidung der Jugendlichen fiel schließlich zu ca. 2/3 für gewählte Vertreter aus. Das Endergebnis ergibt sich aber erst nächste Woche, wenn auch die Abstimmung der Beteiligungswerkstatt NORD vorliegt.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag mit hochmotivierten Jugendlichen, interessanten Informationen, gelungenem Austausch zwischen den Jugendlichen und nicht zu vergessen, sehr leckerem Essen. So denken zumindest Lars Schneider und Stefan Kopp, die die Gruppe begleiteten.

Unsere Jugendlichen haben den Tag wie folgt erlebt:

Teilnahme an der Beteiligungswerkstatt des ISM

Liebe Mitarbeitende im CJD Verbund Rhein-Pfalz/Nordbaden,

dieser MAZ-Beitrag ist etwas außergewöhnlich. Außergewöhnlich deswegen, weil der Verfasser des Berichts ein Jugendlicher ist. Ich heiße Pascal und habe an der Beteiligungswerkstatt teilgenommen. Davon möchte ich Ihnen berichten.

Zielsetzung dieser Beteiligungswerkstatt ist der Aufbau einer rheinland-pfälzischen Vertretung für Jugendliche und junge Erwachsene, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe leben. Im letzten Jahr wurde bei einer vorangegangenen Veranstaltung beschlossen, dass ein solches Gremium geschaffen werden soll. In Speyer trafen sich am 18.05.2019 achtzig Jugendliche, junge Erwachsene und Fachkräfte aus zwölf Einrichtungen. Trotz anfänglicher Anreiseschwierigkeiten haben alle acht Teilnehmenden des CJD Neustadt die Jugendherberge in Speyer erreicht und konnten so aktiv die Veranstaltung mitgestalten. Sowohl in Kleingruppen als auch im Plenum wurde erarbeitet und diskutiert, wie eine solche Vertretung für Jugendliche und junge Erwachse aussehen könnte und welche Themen für ein Gremium relevant sind.

Diese Jugendvertretung soll sich zukünftig mit Themen beschäftigen, die zum einen für alle Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Rheinland-Pfalz von Belang sind und zum anderen immer dann aktiv werden, wenn innerhalb einer Einrichtung ein Thema nicht zufriedenstellend gelöst werden kann.

Die Veranstaltung war vollgepackt mit Themen, die zu diskutieren und zu entscheiden waren. Leider konnte aus zeitlichen Gründen nicht auf alle auftretenden Fragen eingegangen werden. Im November wird es einen weiteren zweitägigen Workshop in Mainz geben, zu dem sich einige der Teilnehmenden des CJD Neustadt angemeldet haben.

Text Pascal, Wohngruppe Haus Sauterstraße, CJD Neustadt