Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe – Teams meistern Corona-Herausforderungen

23.04.2020 CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden CJD Neustadt « zur Übersicht

Manchmal brauchen Familien in ihrer aktuellen Lebenssituation externe Hilfe bei der Lösung anstehender Probleme. Fachkräfte des CJD werden dann im Auftrag des Jugendamtes aktiv und unterstützen die Familien durch regelmäßige Besuche und Gespräche.

In Zeiten von Corona und Kontaktsperre ist dies in der gewohnten Form nicht möglich. Der Bedarf an Betreuung und Beratung besteht aber unvermindert oder ist sogar aufgrund der Krisensituation erhöht, denn die Beschränkungen durch die Corona-Pandemie treffen viele der Familien, die vom CJD begleitet werden, schwer. Strukturen, die Kindertagesstätte, Schule oder Arbeit sonst geben, fehlen, beengte Wohnverhältnisse sind nun besonders belastend.

Auf diese Herausforderungen hat das Team der Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH) schnell reagiert: Um die Familien bei der Strukturierung des Alltags zu unterstützen, hat das SPFH-Team Spiele, Bücher, Farbstifte, Bastelanleitungen, aber auch Kinderrädchen, Stofftiere und vieles mehr gesammelt. Auch CJD-Kollegen aus anderen Arbeitsbereichen haben auf eine entsprechende Mail-Anfrage reagiert und in ihren Kellern, Dachböden und Garagen schlummernde Schätze beigesteuert. Zudem hat das Team das Internet auf passende Webseiten mit Sport- und Bewegungsangeboten, Lernplattformen oder guten Fernseh-Sendungen durchforstet und Kochrezepte in einfacher Sprache zusammengetragen.

Aus alldem wird für jede Familie individuell ein passendes Paket, sozusagen ein Corona-Koffer, zusammengestellt. Die Kontakte werden bevorzugt telefonisch gehalten, auch wenn das für die Pädagogen eine gänzlich neue und herausfordernde Herangehensweise ist. Oft hilft schon ein Telefonat, wenn die Anspannung der Familie zu groß zu werden droht. Persönliche Treffen werden auf ein notwendiges Minimum beschränkt. Hierzu wurden bereits im März Gesichtsmasken und Handschuhe organisiert. „Jeder mobilisiert seine Ressourcen und trägt dazu bei, diese Krise zu meistern“, so Michaela Beltzner, Angebotsleitung Ambulante Maßnahmen im CJD Neustadt.