Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden

Bedarfsgemeinschaftscoaching-Coaching trotz Corona – CJD geht in Landau neue Wege

12.05.2020 CJD Landau « zur Übersicht

Wenn Menschen lange arbeitslos sind, wirkt sich das oft auf die ganze Familie aus. Das Bedarfsgemeinschaftscoaching, kurz BG-Coaching in Landau richtet sich deshalb an alle Mitglieder der Familie oder Bedarfsgemeinschaft. Ein Coach begleitet die Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, gemeinsam werden Strategien zur Verbesserung der persönlichen, familiären und beruflichen Situation aller Familienmitglieder erarbeitet. Dazu kommen die Begleitung zu Behörden, Beratungsstellen und Hilfestellung zur Lösung von persönlichen Problemlagen wie Wohnsituation oder Schulden, aber auch die Unterstützung der Kinder bei der Nutzung von Förderangeboten und der Schul-, Ausbildungs- oder Berufswahl. So wird das gesamte Familiensystem gestärkt. Ziel ist, dass Menschen wieder stärker am sozialen Leben teilnehmen und ein oder mehrere Mitglieder der Familie oder Bedarfsgemeinschaft eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen können.

BG-Coaching Landau wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie durch das Jobcenter Landau – Südliche Weinstraße gefördert und vom CJD Landau durchgeführt.

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Arbeit der beiden Coaches im CJD Landau stark verändert. Nicht nur die persönlichen Gespräche, Trainings und Beratungen in den Räumen des CJD, sondern auch die aufsuchende Arbeit bei den Teilnehmern zuhause sowie die Begleitung zu Behörden, Wohnungsbesichtigungen und vieles andere sind in der bisherigen Form nicht mehr möglich. Um eine Betreuung weiterhin zu gewährleisten, wurde die Arbeit komplett umgestellt. Die Coaches kontaktieren die knapp 30 Teilnehmer nun mehrmals pro Woche telefonisch, per Email oder SMS. Unterrichtsmodule wie „Finanziell fit“, „Europa und ich“ sowie Module rund um die Bewerbung wurden umgestaltet und auf der Lernplattform des CJD hinterlegt. Die Teilnehmer können nun frei wählen, wann sie die einzelnen Lerneinheiten bearbeiten. Fragen können online oder telefonisch gestellt werden. Zur Unterstützung in finanziellen Angelegenheiten wurden Formulare, die für Anträge beim Jobcenter, bei den Stadtverwaltungen, Schulen, GEZ usw. benötigt werden, im System integriert. Sie können heruntergeladen und ausgedruckt werden, die Coaches unterstützen beim Ausfüllen.

All diese Veränderungen erfordern große Umstellungen, bei Coaches wie bei den Teilnehmern, stärken aber auch die digitale Kompetenz der Teilnehmer. Der digitale Unterricht funktioniert sehr gut, das Coaching Team beobachtet, dass sogar mehr Lerneinheiten absolviert wurden als vor der Pandemie. Gerade für Alleinerziehende ist so die Teilnahme an den Unterrichten einfacher geworden. Es ist angedacht, diese Möglichkeit des Unterrichts auch nach der Krise beizubehalten. Trotzdem sehnen sich Coaches wie Teilnehmer danach, sich auch wieder persönlich gegenüber zu stehen.