Weiterbildungsprämie

Bis zu 2500 Euro für bestandene Prüfung

Mit dem Programm „Zukunftsstarter“ bieten die Bundesagentur für Arbeit (BA) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Arbeitssuchenden ohne abgeschlossene Berufsausbildung einen zusätzlichen Anreiz, einen anerkannten Berufsabschluss zu erwerben. Seit dem 1. August 2016 lohnt sich so der Erwerb eines anerkannten Berufsabschlusses gleich doppelt: Neben den deutlich besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt winkt auch eine Weiterbildungsprämie von bis zu 2500 Euro für Umschulungen und Nachqualifizierungen mit einem staatlich anerkannten Berufsabschluss, zum Beispiel von der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer.

Eine Umschulung ist eine zeitlich verkürzte Ausbildung. Sie erwerben alle fachlichen Kenntnisse, die Sie für die Prüfungen und Ihre zukünftige Tätigkeit benötigen. Hier die Übersicht über unsere Umschulungen. Wer bereits mehrere Jahre ohne Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf gearbeitet hat, kann sich in einer Nachqualifizierung auf die entsprechende Abschlussprüfung vorbereiten.

Die Weiterbildungsprämie für eine bestandene Zwischenprüfung beträgt 1.000 Euro, für die Abschlussprüfung 1.500 Euro. Die Prämien können ausgezahlt werden, sobald das  jeweilige Prüfungszeugnis vorliegt.

Interessierte können die Weiterbildungsprämie beantragen, wenn die Umschulung oder die Nachqualifizierung nach dem 01.08.2016 begonnen wurde und mit einem Bildungsgutschein gefördert wird.

Sprechen Sie Ihren Berater bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter an.

Ihr Ansprechpartner

CJD Kundencenter
Rheinstraße 1
76744 Maximiliansau
Fon 07271 947-0
Fax 07271 947-120
kundencenter@cjd.de

Montags bis donnerstags
von 7:30 bis 16.30 Uhr,
freitags von 7:30 bis 13:30 Uhr